German Hands meet Korean Paws

Unsere ehrenamtliche, internationale Arbeit von fachkundigen, seriösen Mitarbeitern, besteht aus der Vermittlung von Hunden aus Korea/dem asiatischen Raum, die sich Notsituatuonen befinden / auf der Euthanasieliste stehen.

 

Um einem Fellkind das Leben retten zu können benötigen wir:

 

  • Pflegestellen für Hunde, die vor der Euthanasie gerettet wurden.
  • Paten, die gewillt sind sich für einen festen Hund monatlich an den Kosten bis zur Vermittlung zu beteiligen.
  • Spenden, die uns ermöglichen, die Hunde vor der Euthanasie zu retten
    und in Deutschland auf Pflegestellen zu versorgen.
  • Flugpaten, die die Hunde auf den Weg nach Deutschland begleiten.
  • Kooperationspartner, die sich an unserer Tierschutzarbeit beteiligen möchten.

 

Nach erfolgreicher Vermittlung werden die Vermittlungsgebühren für die Rettung von anderen Hunden verwendet.
Es geht um Dringlichkeit. Bezüglich Spendengelder und Vermittlung herrscht Transparenz. Einzelne Schritte
der Prozesse, sowie der gefährdeten Hunde, werden zeitnah auf der FB Seite angezeigt.